02.07.2020 | CDU-Ortsunion Erwitte
Kreisverkehr an der Berger Straße Teil der Lösung
CDU stärkt Anwohnern den Rücken

 „Die Forderung der Anwohner an der Berger Straße ist absolut berechtigt!“ so Torsten Blöming, CDU-Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Erwitte. Die CDU Erwitte bekräftigt ihre Unterstützung bei der Wiederherstellung des alten Zustands in Sachen Schwerlastverkehr. Seinerzeit ist die Beschränkung auf 7,5 Tonnen aufgehoben worden, damit Umfahrungen der Kreuzung B1/B55 möglich werden und durch eine Entlastung des Innenstadtbereichs eine mögliche Umweltzone vermieden wird. Jetzt, so die CDU, sei es an der Zeit das Verbot für die Durchfahrt von schweren LKW wieder in Kraft zu setzen.
 
CDU Ratskandidatin Andrea Biermeier weist in diesem Zusammenhang auch auf die hohen Geschwindigkeiten hin, die nicht nur von PKW´s, sondern auch von den großen LKW´s gefahren werden: „Regelmäßig empfinden die Fußgänger hier eine Bedrohung durch zu schnelle Fahrzeuge. Ich bin seit 13 Jahren Anwohnerin der Berger Straße und kann das gut nachvollziehen.“  
Durch das neue Baugebiet „An der Schledde“ und dem damit verbundenen Ausbau der Straßen soll an der Einmündung zur Lönsstraße ein Kreisverkehr entstehen. Der Ausbau der Straßen im neuen Baugebiet sowie die Herstellung von Bürgersteigen an den neu entstandenen Wohnhäusern an der Berger Straße ist für das nächste Jahr bereits bei der Stadt Erwitte fest eingeplant. Dieser wurde durch die Grundstücksverkäufe im Neubaugebiet bereits finanziert. 
Gleichzeitig hat Straßen NRW die Zusage erteilt, die Fahrbahn bis zur Straße Alter Hellweg zu sanieren. Die Ausführung soll wie der Ausbau der Straße Martin-Luther-Ring im Jahr 2021 erfolgen. Hier sieht die CDU eine gute Möglichkeit, die Geschwindigkeiten durch den einfahrenden Verkehr zu reduzieren. „Der Kreisverkehr muss dazu führen, dass es weniger attraktiv für LKW ist, die Berger Straße zu nutzen“, meint Ratsmitglied Rüdiger Lohoff. 
 



18.06.2020 | CDU-Erwitte
CDU-Erwitte nominierte 17 Kandidaten zur Ratswahl am 13. September

 17 Kandidaten sind es, die sich für die CDU-Erwitte als Mitglieder des Rates stark machen wollen für ihre Stadt, ihre Dörfer und die Menschen, die in ihnen leben. Dabei sind es nicht nur alt bekannte, sondern auch neue Gesichter, die sich bei der Nominierung zur Kommunalwahl am 13. September in der Hellweghalle vorstellten. Sie alle wurden von den Mitgliedern des Stadtverbandes mit eindeutiger Mehrheit gewählt und freuen sich darauf - wie sie alle bei ihrer kurzen Vorstellung betonten -, zum Wohle ihrer Mitmenschen tätig sein zu dürfen. Besonders freute sich Vorsitzender Prof. Dr. Christian Hampel über „zwei starke Signale“, nämlich „dass die Erwitter CDU sehr viel weiblicher und auch jünger geworden ist“. Der Anteil der Frauen sei von 23 auf rund 30 Prozent gestiegen und das Durchschnittsalter von 55 auf 50 Jahre gesunken. Hampel machte sie gleich ihrer Verantwortung bewusst: „Die Gewerbesteuerausfälle werden auch Erwitte nach und mit Corona in den nächsten Jahren stark treffen“. Auch wenn, wie CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming sagte, noch in diesen Tagen der Nachtragshaushalt im Landtag beraten würde, so stünde Erwitte als vom Haushaltssicherungskonzept betroffene Stadt vor keiner leichten Aufgabe. Versammlungsleiter und CDU-Kreisvorsitzender Guido Niermann briefte die 46 Mitglieder und 17 Kandidaten angesichts einiger Formalitäten. Während der Auszählung nahm Bürgermeisterkandidat Hendrik Henneböhl zu aktuellen kommunalpolitischen Themen Stellung. Ein brandaktuelles Thema für den in der Schulverwaltung beim Kreis Soest als Sachgebietsleiter tätigen Kandidaten, war die Situation der Sekundarschule. „Handlungsbedarf besteht“ man dürfe hier aber nicht auf dem Rücken der Schülerinnen und Schüler Wahlkampf betreiben „damit tritt man Bildungsbiografien junger Menschen, zum Beispiel der diesjährigen Schulabgänger mit Füßen.“. In den nächsten Wochen werden die Kandidaten in ihren Bezirken auf Tour gehen.

Die Bewerber stellen sich in folgenden Wahlbezirken auf:




09.06.2020 | CDU-Erwitte
Die CDU nominiert ihre Kandidaten für die Ratswahl am 13. September 2020

 Die Mitglieder des CDU-Stadtverbands Erwitte wählen am Montag, den 15.06.2020, ihre Kandidaten für den Stadtrat. Die Wahl findet im Bürgersaal der Hellweghalle statt. Somit ist sichergestellt, dass die Hygieneregeln zum Gesundheitsschutz eingehalten werden. Beginn der Veranstaltung ist um 19:00 Uhr. Formale Gründe machen es notwendig, erneut die Aufstellung der Kandidaten zu beschließen. Während der Zusammenkunft besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit, sich über aktuelle politische Themen zu informieren und auszutauschen.


09.06.2020 | CDU-Ortsunion Stirpe-Völlinghausen-Weckinghausen
Stirper Ortsvorsteher Michael Peitz: Heimat-Bänke laden im Sommer zur Rast 

Stirpe. „Das war doch mal unbürokratisch“, freut sich Ortsvorsteher Michael Peitz (l.) mit den Stirpern über 2000 Euro aus dem NRW-Heimatförderprogramm „Heimatscheck“, mit dem nun insgesamt zehn Ruhebänke in der Stirper Feld- und Wanderflur aufgestellt werden sollen. 

Der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Blöming (r.) aus Erwitte hatte ihn auf diese Fördermöglichkeit hingewiesen. „Der Antrag wurde von der Bezirksregierung Arnsberg prompt bearbeitet“, erinnert sich Peitz an die schnelle Hilfe.  Die Bänke aus Brettern der sibirischen Lärche werden in Eigenarbeit hergestellt. 

Pate dafür steht das Modell „Stirpe 2“, schmunzelt Peitz, „ein Modell, das dem Modell Stirpe 1 mit dem Ortswappen und der Gans nachempfunden ist.“

Die erste Bank soll bereits in etwa vier Wochen in unmittelbarer Nähe zur Streuobstwiese aufgestellt werden, die zum 750-jährigen Dorfjubiläum 2015 angelegt wurde. Die restlichen neun werden passend zur Sommersaison als Rastmöglichkeit für Radfahrer und Kurzwanderer entlang der Wege nach Erwitte, Weckinghausen oder Benninghausen einbetoniert und platziert. Dafür steht der Heimat- und Volkslieder-Sängerkreis schon in den Startlöchern.




05.06.2020 | CDU-Stadtverband Erwitte
Mitgliederversammlung der CDU-Stadtverband Erwitte
Aufstellung der CDU-Bewerber für die Kommunalwahl 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
am 13. September finden die Kommunalwahlen statt. Auf unserer erneuten Mitgliederversammlung, die aus formalen Gründen erforderlich ist, wollen wir die Bewerber für die Wahl zum Stadtrat wählen. Die Veranstaltung findet statt
Montag, den 15. Juni 2020, um 19 Uhr, in der Hellweghalle,

Zur Hellweghalle 10
59597 Erwitte.



29.05.2020 | CDU Landtagsabgeordneter Jörg Blöming
CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming spricht im Landtag zu Perspektiven für die Verkehrsentwicklung im ländlichen Raum
Ganzheitlicher und technologieoffener Ansatz als Mittel der Wahl auch für den Kreis Soest

 „Die Verkehrspolitik in der NRW-Koalition steht unter der Prämisse, der Ideologiefreiheit, der Nutzerorientierung und der Technologieoffenheit!“, stellt der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Blöming in Erwitte gleich am Anfang seiner Rede im Düsseldorfer Landtag fest.

Einseitige Fokussierungen z.B. auf den motorisierten Individualverkehr lehne die CDU ab. Sie sei ein wichtiger Bestandteil – gerade im ländlichen Raum – aber nicht die alleinige Antwort auf den landesweiten Bedarf einer nachhaltigen Verkehrspolitik.

„Es geht darum, die verschiedenen Mobilitätsangebote effektiv zu vernetzen und nicht gegeneinander auszuspielen – das ist effektive Verkehrspolitik“, erklärt Blöming am Rednerpult.

Wie diese konkrete Verkehrspolitik, welche die CDU-geführte Landesregierung seit der Wahl 2017 konsequent umsetze, aussieht, illustriert Blöming an verschiedenen Beispielen anschaulich:

„Durch unsere Digitalisierungsoffensive fördern wir eine individuelle und flexible Mobilität: so stehen unter anderem 120 Millionen Euro für sog. „On-Demand“-Angebote zur Verfügung, die gerade auch den ÖPNV im ländlichen Raum und den kleinen Dörfern sinnvoll ergänzen können. Hierbei handelt es sich meist um Kleinbusse, die auf Abruf („on-demand“) geordert und deren Route mitbestimmt werden kann. In Krefeld, Duisburg oder Münster können die getakteten Kleinbusse bereits per App gebucht werden.




14.05.2020 | CDU-Fraktion
Gemeinsame Stellungnahme der CDU, SPD und BG Fraktion im Rat der Stadt Erwitte zu dem Artikel: „Der Einsatz hat sich gelohnt“ vom 09.05.20 im Lokalteil Erwitte – Anröchte des Patriot.

 Zunächst einmal ist es allen drei Fraktionen wichtig zu betonen,dass bürgerschaftlicher Einsatz im Rahmen von Initiativen ausdrücklich gewünscht ist und  unterstützt wird. Das gilt natürlich auch für die Gruppe „Future for Kids“ die sich im Kirchspiel Horn 2019 gegründet hat und sich für die Versorgung mit KITA Plätzen im Kirchspiel Horn einsetzt. Bereits am 11.12.19 nahmen die Ortsvorsteher und Ratsmitglieder aus dem Kirchspiel auf Einladung der Initiative an einem Termin im Schützenhaus Schallern teil und sagten Ihre Unterstützung zu und das partei-übergreifend.
 
Allerdings reagierten Vertreter der drei Fraktionen doch,gelinde gesagt,sehr verwundert auf den Artikel vom 09.05.20. Ist doch dort zu lesen, dass CDU, SPD und BG der Argumentation von Kids for Future und derFDP gefolgt sind.
Zu den Fakten : 
Alle im Rat der Stadt vertretenen Parteien und Gruppierungen beschäftigen sich intensiv und dauerhaft mit der Situation der Versorgungslage mit KITA-Plätzen im Stadtgebiet und dies im Rahmen der Sozialausschusssitzungen und ebenso der Ratssitzungen.
Die Erweiterungen in den Einrichtungen in Bad Westernkotten und der Neubau einer Einrichtung im Winkelgebäude auf dem Schlossgelände seien hier exemplarisch genannt.
Konkret zu der Versorgungslage im Kirchspiel Horn wurde hier in mehreren Sitzungen ausführlich von der Verwaltung informiert.
Nachdem die Bedarfe von LWL und Kreisjungamt anerkannt wurden, kam es am 28.01 20 zu einer Sitzung auf Einladung von Landrätin Irrgang im Kreishaus Soest. An dieser Sitzung nahmen neben der Leitung des Kreisjugendamtes die Verwaltungsleitung der Stadt Erwitte, die Träger des Familienzentrums Cyriakus , KITA GmbH Hellweg ,  ein Vertreter des Kirchvorstandes St. Cyriakus Horn und der Ortsvorsteher von Horn- Millinghausen teil .
Im Rahmen dieser Sitzung wurde der Vorschlag entwickelt, der letztlich zu dem am 05.05. im Hauptausschuss verabschiedeten Plan für die Versorgung mit KITA Plätzen im Kirchspiel Horn führte ( zwei Notgruppen bis 2022  im Cyriakushaus  / Neubau auf dem Gelände der Cyriakus Grundschule)
Um diese einstimmige Entscheidung im Hauptausschuss treffen zu können,bedurfte es im Vorfeld etlicher Gespräche allerBeteiligten. Ausdrücklich bedankten sich CDU, SPD und BG für die Vorbereitung und Konkretisierung der Pläne durch die FBL Marbeck und Linnebur, den Einsatz des Ortsvorstehers, sowie die ausgesprochen konstruktive Zusammenarbeit mit dem Kirchenvorstand der Cyriakusgemeinde zu Horn.
Alle drei Fraktionen betonen, dass es nur so möglich war zu dieser Lösung zu kommen.
Wenn die FDP bzw. der Fraktionsvorsitzende Christof Rasche diesen Erfolg für sich reklamiert, bedurfte es dieser Klarstellung der Sachlage.
Von Beginn an ist von CDU, SPD und BG darauf hingewiesen worden, dass die Versorgung mit KITA Plätzen im gesamten Stadtgebiet und speziell im Kirchspiel Horn kein Wahlkampfthema sein darf.
Aber wenn gewünscht kann sich das bis zum 13.09.20,dem Termin der Kommunalwahl in NRW, natürlich ändern.
 
CDU Fraktion 
Torsten Blöming
SPD Fraktion
Martin Niehaus
BG
Lothar Strauch
 



02.03.2016
Jörg Blöming bewirbt sich in der CDU um Landtagkandidatur

Jörg Blöming aus Erwitte möchte für die CDU in den Düsseldorfer Landtag und die Nachfolge von Werner Lohn bei der kommenden Landtagswahl im Mai 2017  antreten. Lohn hatte  erklärt aus privaten Motiven nicht mehr zu kandidieren.
 




Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
Impressionen
News-Ticker
 
   
0.03 sec.