Termine
11.06.2018 | CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming
NRW - Jagdrecht wird fairer, praxisgerechter und zukunftsfähiger

Gesetzesentwurf schafft für unsere heimischen Jägerinnen und Jäger im Kreis Soest wieder gute Voraussetzungen für eine angemessene Niederwild-Hege 

 

Der heimische Landtagsabgeordnete Jörg Blöming freut sich, dass der Anfang Mai 2018 von der NRW-Koalition vorgelegte Gesetzesentwurf für ein neues Landesjagdgesetz auf großen Zuspruch bei den Jägerinnen und Jägern trifft. 

 

Am letzten Mittwoch hatte der Landesjagdverband NRW seine positive Haltung zum Gesetzentwurf der nordrhein-westfälischen Landesregierung für ein neues Landesjagdgesetz deutlich gemacht.

 

Dazu erklärt Jörg Blöming MdL:

„Mit den geplanten Änderungen des Jagdrechts in Nordrhein-Westfalen hält die NRW-Koalition aus CDU und FDP ein weiteres Versprechen aus dem Koalitionsvertrag. Mit dem Gesetzesentwurf steuern wir auch eine neue Dialogkultur gegenüber dem gesamten ländlichen Raum an. Der neue Gesetzesentwurf ist gleichzeitig eine Abkehr von der verfehlten Politik der damaligen rot-grünen Landesregierung gegen Jagd und Jäger. Wir geben der Jagd und den Leistungen der Jägerschaft die gebotene Anerkennung wieder, die sie vor allem aufgrund ihres beachtlichen Beitrags für Artenvielfalt und Naturschutz verdient hat.“

 

Eine Neuerung im Gesetz ist die Ausweitung der Hegepflicht. Dabei geht es um den gesetzlichen Auftrag der Jägerinnen und Jäger, sich aktiv für den Artenschutz einzusetzen. 

 

„Der Gesetzesentwurf schafft gerade für unsere heimischen Jägerinnen und Jäger im Kreis Soest wieder gute Voraussetzungen für eine angemessene Niederwild-Hege in unserer Region. 

 

Auch für unser heimisches Schwarzwildgatter in Lippstadt enthält der Entwurf sehr erfreuliche Nachrichten. So wird mit dem neu angefügten Absatz 5 in § 30 des Entwurfs unter anderem klargestellt, dass die Ausbildung von Jagdhunden im Schwarzwildgatter keine Abrichtung an einem anderen lebenden Tier im Sinn von § 3 Nummer 7 des Tierschutzgesetzes darstellt. Die Ausbildung von Jagdhunden im Schwarzwildgatter bleibt somit weiterhin erlaubt“, so Blöming abschließend.




16.05.2018 | CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming
Ein Jahr nach der Landtagswahl:
NRW-Koalition stark im Verkehr – solide im Haushalt

Über ein Jahr ist es nun her, dass die Wählerinnen und Wähler am 14. Mai 2017 mit einem Donnerschlag dem rot-grünen Bündnis in NRW eine deutliche Absage erteilten.

Die CDU erhielt einen klaren Regierungsauftrag:

Nicht nur die rasche Koalitionsbildung zwischen Christ- und Freien Demokraten waren ein Ausdruck der hohen Motivation unser Nordrhein-Westfalen von den Abstiegsplätzen wieder an die Spitze der Bundesrepublik zu führen.

Die NRW-Koalition zeichnet sich durch ein besonders hohes Arbeitstempo aus. Viele Wahlversprechen wurden bereits intensiv angegangen und auch schon erfüllt.

Innere Sicherheit, Bildung, wirtschaftliche Entfesselung und Verkehr sind hier nur einige der Schwerpunkte.

Als personalpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion und ordentliches Mitglied des Haushalts- und Finanzausschusses sowie Verkehrsausschuss freue ich mich natürlich sehr, dass wir trotz Rekordinvestitionen, besonders im Bereich der Verkehrsinfrastruktur (2,76 Milliarden), einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen können.

Die „schwarze Null“ steht: zwei Jahre früher als von der Schuldenbremse gefordert und zum ersten Mal seit 1973!




04.05.2018 | CDU-Stadt Erwitte
Prof. Dr. Christian Hampel ist neuer Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Erwitte

 Artikel folgt in Kürze


20.04.2018 | CDU-Stadt Erwitte
Generalversammlung des CDU-Stadtverbands Erwitte – Neuwahl des Vorstands

 Der CDU-Stadtverband lädt alle CDU-Mitglieder zur Generalversammlung ein. Auch alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aus Erwitte und den umliegenden Stadtteilen sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Diese findet am Donnerstag, den 03.05.2018, um 19:00 Uhr in der Gastwirtschaft Marx in Erwitte statt. Ein zentraler Tagesordnungspunkt ist die Wahl eines neuen Stadtverbandsvorstands. Das Gremium wird turnusgemäß alle drei Jahre neu gewählt. Der Kreistagsabgeordnete Hubertus Rickert-Schulte hat den Verband als ersten Vorsitzenden sehr erfolgreich über drei Jahre geführt und tritt nicht wieder zur Wahl an. Rickert-Schulte hatte bereits vor seiner Wahl 2015 erklärt in dieser Funktion nur für eine Wahlperiode der Erwitter Union zur Verfügung zu stehen. Auch eine Stellvertreterin des 1. Vorsitzenden wird sich nicht mehr zur Wahl stellen. Nach der Wahl wird ein kleiner Snack angeboten. Weitere Agendapunkte sind landes- und kommunalpolitische Themen. Der CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming wird über die aktuelle Landespolitik berichten. Bürgermeister Wessel und die anwesenden Kreistagsabgeordneten referieren kurz über die gegenwärtigen, zentralen kommunalpolitischen Themen. Insbesondere nach der Veranstaltung besteht ausreichende Gelegenheit zur Diskussion mit Jörg Blöming und den anwesenden Kommunalpolitikern. Der Stadtverband freut sich über zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer und einen spannenden politischen Abend.


19.04.2018
Der CDU-Stadtverband traf sich zu einer Klausurtagung

 Der Erwitter CDU-Stadtverband traf sich jetzt zu einer Klausurtagung im Berenbrocker Jugendtreff. Zentrales Thema des Treffens war die personelle Aufstellung im Hinblick auf die Kommunalwahl 2020. Besprochen wurde, welche CDU-Mitglieder als mögliche Stadtratskandidaten für die Kommunalwahl 2020 zur Verfügung stehen. Für die 17 Wahlbezirke der Stadt Erwitte müssen bekanntlich Ratskandidaten und auch Stellvertreter bestimmt werden. Alle Erwitter CDU-Mitglieder werden dann einige Monate vor dem Wahltermin auf einem CDU-Stadtparteitag die Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 per Wahl bestimmen. Ferner informierten sich viele der Anwesenden über den geplanten Anbau am Berenbrocker Jungendtreff und verschafften sich vor Ort einen Einblick in die Gegebenheiten. Die CDU’ler verließen Berenbrock in der Gewissheit, dass sie mit einem kommunalpolitisch sehr kompetenten Team in den Wahlkampf 2020 ziehen werden.


16.04.2018 | CDU-Ortsunion Erwitte
CDU-Ortsunion Erwitte trifft sich zum ersten Mal mit neuem Vorstand

 Beim ersten Treffen des neu gewählten Vorstands der CDU-Ortsunion
Erwitte standen die Entwicklungen auf dem Schlossgelände im Mittelpunkt
der Diskussionen. Die CDU begrüßt die Absicht des neuen Eigentümers, das
historisch Gebäude um ein modernes Bettenhaus zu erweitern. Hierdurch
wird die Möglichkeit geschaffen, den Hotelbetrieb im historischen
Schloss langfristig wirtschaftlich zu führen und somit letztlich den
Erhalt des stadtbildprägenden Ensembles zu garantieren.
Als Standort favorisieren die Christdemokraten eindeutig die derzeit als
Parkplatz genutzte Fläche südlich des Schlosses. Die Erweiterungspläne
sollen nach Überzeugung der CDU Erwitte dabei in ein Gesamtkonzept zur
Aufwertung des Schlossgeländes und des Schlossparks eingebunden werden.
Durch den Wegfall der Zweckbindung der ehemals militärisch genutzten
Flächen ergeben sich hier neue Möglichkeiten, die zu einer Steigerung
der Attraktivität genutzt werden können. Durch die Inanspruchnahme von
Fördermitteln der EU können neue Impulse gesetzt werden.

Sorgen hingegen bereitet der Erwitter CDU in diesem Zusammenhang die
angekündigte Schließung des Zementwerks Seibel & Söhne. Das Zementwerk
betreibt die Pumpen, die den Mühlenbach und somit die Wasserflächen rund
um das historische, auf Eichenbalken gegründete Schloss mit Wasser
versorgen. Eine Unterbrechung der Wasserversorgung könnte zu massiven
Schäden am Schlossgebäude führen. Es muss daher sichergestellt werden,
dass auch die neuen Eigentümer des Zementwerkes ihren Verpflichtungen
nachkommen. Aufgrund des Steinabbaus für die Zementproduktion ist der
natürliche Wasserabfluss unterbrochen worden, sodass es sich bei der
Notwendigkeit, das Wasser pumpen zu müssen, um eine unmittelbare Folge
der Ausbeutung der Steinvorkommen handelt.


16.04.2018 | CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming
Erwitte erhält rund 102.000 Euro
NRW-KOALITION HÄLT WORT UND UNTERSTÜTZT UNSERE STÄDTE UND GEMEINDEN

Kommunen werden bei der Integration von Flüchtlingen um 100 Mio. Euro entlastet. 

Mit dem Gesetzentwurf zur Änderung des Teilhabe- und Integrationsgesetzes schafft die NRW-Koalition die Rechtsgrundlage, um noch in diesem Jahr 100 Mio. Euro an die 396 nordrhein-westfälischen Gemeinden zu verteilen.

„Die NRW-Koalition unterstützt die Integrationsarbeit der Städte und Gemeinden mit weiteren 100 Mio. Euro aus Landesmitteln. Damit steigen die flüchtlingsbedingten Zuweisungen des Landes an die Kommunen auf insgesamt 1,6 Milliarden Euro. Zusätzlich leiten wir, die vom Bund für 2018 angekündigten Mittel, aus dem Europäischen Asyl,- Migrations- und Integrationsfonds in Höhe von ca. 10 Mio. Euro an die Kommunen weiter. Damit hält die NRW-Koalition ihr Versprechen, alle weiteren Bundesmittel an die Kommunen weiterzuleiten, erklärt der Abgeordnete Blöming.

Für Anröchte, Erwitte, Geseke, Lippstadt, Rüthen und Warstein bedeutet das eine finanzielle Entlastung um insgesamt 1.017.988 Euro. Für die Stadt Erwitte eine Entlastung von rd. 102.000 Euro.

Eine gerechte Verteilung der Gelder muss die finanzielle Belastung der einzelnen Kommune durch die Flüchtlinge vor Ort berücksichtigen. Der Verteilungsschlüssel richtet sich daher zu 40 % nach der Anzahl der geflüchteten Personen gemäß Flüchtlingsaufnahmegesetz (FlüAG) für die Monate Oktober 2017 bis Dezember 2017 sowie zu 60 % nach der Ausländer-Wohnsitzregelungsverordnung (AwoV, Stichtag 1 Januar 2018).




14.03.2018 | CDU-Ortsunion Erwitte
CDU-Ortsunion Erwitte wählt neuen Vorstand

Die Mitglieder der CDU-Ortsunion Erwitte haben im Rahmen einer gut besuchten Mitgliederversammlung in Marx Wirtschaft den Vorstand neu gewählt. Bernhard Rasche wurde für seinen unermüdlichen Einsatz und sein Engagement mit einer Zustimmung von 100% belohnt. In einem kurzen Rückblick ließ Rasche die letzten zwei Jahre Revue passieren.

Unterstützt wird Rasche bei seiner Arbeit von den Stellvertretern Uwe Meyer und Heike Biekehöer-Wapelhorst, die die Wiederwahl gerne annahmen. Die Geschäftsführung übernehmen weiterhin Michael Hovemann und Ulrike Ködding. Für die Pressearbeit sind Bert Wieneke sowie Andrea Biermeier zuständig, die die Aufgabe von Wolfgang Enge übernimmt.

Außerdem wurden 11 Besitzer gewählt, die die Arbeit des Vorstandes unterstützen werden. Gewählt wurden: Karin Adamczewski, Carina Hovemann, Stephan Adamczewski, Jörg Blöming, Torsten Blöming, Markus Kroll, Pascal Wagner, Wolfgang Enge, Thomas Scheepers, Franz Spannan und Joachim Schwartze.


13.03.2018 | CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming
Schützenfestkalender ab sofort erhältlich
Nach der großen Nachfrage im vergangenen Jahr gibt MdL Jörg Blöming auch dieses Jahr wieder einen Schützenfestkalender heraus

Für viele Schützen im Kreis Soest laufen die Vorbereitungen für die anstehenden Feierlichkeiten bereits auf Hochtouren.

Nicht mehr lange, dann kommen wieder alle von nah und fern zusammen, um in ihrer Heimat gemeinsam das Schützenfest zu feiern.

Beflaggte Straßen, geschmückte Hallen sowie spannende Wettkämpfe unter der Vogelstange sind nur einige Charakteristika des jahrhundertealten Brauchtums. 

Wie unterschiedlich und vielfältig gefeiert wird, zeigt allein ein Blick in den Wahlkreis des CDU-Abgeordneten Jörg Blöming aus Erwitte: „Mit über 60 Schützenfesten der Städte und Gemeinden Anröchte, Erwitte, Geseke, Lippstadt, Rüthen und Warstein besitzen wir im Ostkreis des Kreises Soest eine sehr bunte Schützenlandschaft.“

Wer sich über das große Angebot der Brauchtumspflege einen Überblick verschaffen möchte, kann sich ab sofort kostenlos Kalender mit allen Festen des Wahlkreises im praktischen Kartenformat im Wahlkreisbüro in Erwitte abholen (Bahnhofstraße 12, 59597 Erwitte, Montag –Donnerstag von 09:00 – 12:30 Uhr, Tel.: 02943/ 980 1990). Den Schützenvereinen stehen gern auch größere Mengen zur Verfügung.

Natürlich steht der Kalender auch auf der Homepage (www.joerg-bloeming.de) zum Download bereit.

„Die Nachfrage letztes Jahr war enorm“, verrät MdL Jörg Blöming, der selbst aktives Mitglied in zwei Schützenvereinen ist, „daher war es für mich ganz klar, dass wir auch für 2018 eine praktische Übersicht rausbringen werden.“

Den ersten Termin bildet der Schützenverein Schallern e.V. vom 27.04. bis 29.04 und der krönende Abschluss wird das Kreisschützenfest am 15.09. bis zum 17.09.2018 in Rüthen sein.

„Viel Spaß auf unseren Schützenfesten!“, wünscht der Landtagsabgeordneten abschließend allen Schützen und Besuchern.




09.03.2018 | CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming
145  Wohnungseinbrüche im Kreis Soest weniger als im Vorjahr 
Maßnahmen der CDU geführten NRW-Koalition zeigen Wirkung: Landesweiter Rückgang der Kriminalität Kriminalstatistik bescheinigt Kreis Polizei sehr gutes Arbeitszeugnis

  "Das ist ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann!“, freut sich der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Blöming aus Erwitte über den landesweiten Rückgang der Kriminalität in Nordrhein-Westfalen und den überdurchschnittlich guten Zahlen bei der Aufklärungsquote im Kreis Soest. 

 

Am Mittwoch hatte Innenminister Herbert Reul (CDU) die Kriminalstatistik für das vergangene Jahr vorgestellt. „Sie gibt nicht nur Auskunft über die Sicherheitsentwicklung in Nordrhein-Westfalen, sondern dient auch als Zeugnis für die Innenpolitik der CDU-geführten Landesregierung“, ergänzt Blöming. 6,5 Prozent Rückgang insgesamt bei den landesweiten Straftaten, besonders bei Einbruchs- und Gewaltdelikten, attestieren dem schwarz-gelben Regierungsbündnis den richtigen Weg eingeschlagen zu haben.

 

Im Wahlkampf hatte die CDU und auch der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Blöming einen bewussten Schwerpunkt auf die Innere Sicherheit gelegt. 

Eine bessere personelle und materielle Ausstattung sowie die eingeführte Null-Toleranz-Doktrin haben besonders auch im Kreis Soest Wirkung gezeigt.

 

Hierzu der heimische CDU-Landtagsabgeordnete:




News-Ticker
 
   
0.01 sec. | 66874 Visits