Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-erwitte.de

DRUCK STARTEN


12.09.2017, 07:17 Uhr | CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming Übersicht | Drucken
"Möchte etwas für die Menschen in meiner Heimat bewegen“
CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming über seine ersten 100 Tage in Düsseldorf - Offenes Ohr für die Bürgerinnen und Bürger

 Er spricht klare Worte. Und bezieht einen klaren Standpunkt. Das hat er schon im Frühjahr im Wahlkampf gemacht und das zeigt der frisch gebackene und hoch motivierte Abgeordnete nun auch im Landtag. 
 
Seit dieser sich am 1. Juni neu konstituiert hat, ist Blöming als einer von fünf neuen südwestfälischen Abgeordneten im Parlament: Mitglied im Haushalts- und Finanzausschuss und Verkehrsausschuss. Außerdem personalpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion im Unterausschuss Personal. 
 
Mitte Juli hielt er seine erste Rede zur Abschaffung des anonymisierten Bewerbungsverfahrens. Seine persönliche Mission: „Ich möchte mich für bessere Lebensbedingungen der Menschen in meiner Heimat einsetzen und etwas bewegen“, sagt er. 
 
Er möchte Ansprechpartner sein für die Menschen und sein Mandat für die Anliegen der Menschen vor Ort nutzen. Das zeigt sich nun auch ganz konkret: Mit dem Ende Juli eröffneten CDU-Bürgerbüro in der Brüderstraße in Lippstadt, welches er sich mit dem CDU-Stadtverband Lippstadt und dem CDU-Bundestagskandidaten Hans Jürgen Thies teilt, und der am Eröffnung seines Wahlkreisbüros im Geschäftshaus neben dem Menkecenter in der  Bahnhofstraße 12 in Erwitte bietet er den Bürgern direkte Anlaufstellen. Hier hat er ein offenes Ohr für sie. 
 
Mit den beiden Büros zeigt der in Lippstadt geborene Diplom-Verwaltungswirt (FH) nicht nur in seiner Geburtsstadt, sondern auch in der Stadt Präsenz, in der er aufgewachsen ist und 25 Jahre in der Stadtverwaltung als Aufgabenbereichsleiter gearbeitet und seinen Lebensmittelpunkt hat. Sein Wunsch ist es, „dass sich die schicken Räume in Erwitte und Lippstadt zum lebendigen Treffpunkt entwickeln“. Er freut sich auf anregende Gespräche, was er übergangsweise im derzeitigen Wahlkreisbüro seines Vorgängers Werner Lohn in Langeneicke auch schon erfahren hat: „Die Besucher kommen mit konkreten Anliegen etwa zur Stadtentwicklung oder zum Straßenbau“. Da hört er hin und nimmt all das was sinnvoll ist mit nach Düsseldorf. 
 


CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming
 
 Besonders bei der ersten Plenarsitzung habe ich gespürt, dass man eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe hat“, sagt er, der mittlerweile auch einige heimische Schülergruppen im Landtag zu Besuch hatte. 
 
Sein Büro im Landtag ist nun auch schon seit einigen Wochen einsatzbereit. 
 
Auch wenn er aus praktischen Gründen ein kleines Zimmer in Düsseldorf bezogen hat, so pendelt er regelmäßig. 
 
„Nur, wenn ich in meiner Heimat lebe, kann ich auch die Anliegen der Bürger nach Düsseldorf tragen“. Ein wenig schwierig sei es manchmal jedoch, mit aktuellen Themen in die heimischen Medien zu kommen. Das findet Blöming, der seit mittlerweile über 17 Jahren auch Pressesprecher der CDU im Kreis Soest ist und der sich im Wahlkampf und zum Antritt in Düsseldorf souverän im Umgang mit den Reportern gezeigt hat, ein wenig schade: „Vielleicht ist deren Bedeutung nicht so
 
Doch sind es immer die kleinen politischen Schritte, die ihr Ziel erst nach einem langen demokratischen Prozess erreichen“, weiß er dass „gut Ding Weile hat“ und er als Politiker zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger in seinem Wahlkreis eine Menge bewegen kann und mit vollem Einsatz auch will.
 


Ältere Artikel finden Sie im Archiv.