Termine



19.10.2017 | CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming
Mehr Möglichkeiten zur Rückstellung bei der Einschulung auch in Anröchte, Erwitte, Geseke, Lippstadt, Rüthen und Warstein 

 Die Landesregierung hat mit einem Runderlass den Ermessensspielraum für Schulen bei der Rückstellung von Einschulungen erhöht. Dazu erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Blöming für Anröchte, Erwitte, Geseke, Lippstadt, Rüthen und Warstein:
 
„Dieses Thema bewegt sehr viele Eltern auch hier bei uns in den Kommunen in Anröchte, Erwitte, Geseke, Lippstadt, Rüthen und Warstein. Denn nicht jedes Kind ist zum Stichtag seiner Einschulung auch wirklich für die Schule bereit. Hier gilt es, genau hinzusehen und die Fähigkeiten und Bedürfnisse des Kindes genau in den Blick zu nehmen.
 
Die CDU-geführte Landesregierung hat mit dem Erlass nun die Möglichkeiten für Eltern, ihr Kind noch ein Jahr vom Schulbesuch zurückzustellen, gestärkt. Beispielsweise können sie nun zusätzlich zum schulärztlichen Gutachten andere fachärztliche und fachtherapeutische Stellungnahmen einreichen. Die Schulleitung muss diese in ihre Entscheidung einbeziehen. So können zukünftig auch Faktoren wie eine drohende Überforderung des Kindes in der Schule berücksichtigt werden."
 
Die Änderungen treten bereits zum beginnenden Anmeldeverfahren für das Schuljahr 2018/19 in Kraft.
 



11.10.2017 | CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming
Schulterschluss der Bahn-Unternehmen ist gut für den Kreis Soest

Die Vertreter von sieben Eisenbahn-Verkehrsunternehmen haben in Düsseldorf eine Brancheninitiative gestartet. 
Als Mitglied des Verkehrsausschusses des Landtages war ich zusammen mit Verkehrsminister Hendrik Wüst auch mit dabei. 
Die Eurobahn, die im Kreis Soest Strecken im Regionalverkehr bedient, gehört dieser Initiative mit an.
„Ziel ist mehr Kooperation im Sinne der Pendler in unserer Heimat und das ist gut für den ländlichen Raum und den ganzen Kreis Soest“, erklärt der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Blöming aus Erwitte.
 
Themen des Schulterschlusses sind unter anderem mehr Datenaustausch über verspätete Züge, gemeinsame Kundeninformationen über Baustellen im Pendler-Land NRW oder die Wartung von Zügen.
 



12.09.2017 | CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming
"Möchte etwas für die Menschen in meiner Heimat bewegen“
CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming über seine ersten 100 Tage in Düsseldorf - Offenes Ohr für die Bürgerinnen und Bürger

 Er spricht klare Worte. Und bezieht einen klaren Standpunkt. Das hat er schon im Frühjahr im Wahlkampf gemacht und das zeigt der frisch gebackene und hoch motivierte Abgeordnete nun auch im Landtag. 
 
Seit dieser sich am 1. Juni neu konstituiert hat, ist Blöming als einer von fünf neuen südwestfälischen Abgeordneten im Parlament: Mitglied im Haushalts- und Finanzausschuss und Verkehrsausschuss. Außerdem personalpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion im Unterausschuss Personal. 
 
Mitte Juli hielt er seine erste Rede zur Abschaffung des anonymisierten Bewerbungsverfahrens. Seine persönliche Mission: „Ich möchte mich für bessere Lebensbedingungen der Menschen in meiner Heimat einsetzen und etwas bewegen“, sagt er. 
 
Er möchte Ansprechpartner sein für die Menschen und sein Mandat für die Anliegen der Menschen vor Ort nutzen. Das zeigt sich nun auch ganz konkret: Mit dem Ende Juli eröffneten CDU-Bürgerbüro in der Brüderstraße in Lippstadt, welches er sich mit dem CDU-Stadtverband Lippstadt und dem CDU-Bundestagskandidaten Hans Jürgen Thies teilt, und der am Eröffnung seines Wahlkreisbüros im Geschäftshaus neben dem Menkecenter in der  Bahnhofstraße 12 in Erwitte bietet er den Bürgern direkte Anlaufstellen. Hier hat er ein offenes Ohr für sie. 
 
Mit den beiden Büros zeigt der in Lippstadt geborene Diplom-Verwaltungswirt (FH) nicht nur in seiner Geburtsstadt, sondern auch in der Stadt Präsenz, in der er aufgewachsen ist und 25 Jahre in der Stadtverwaltung als Aufgabenbereichsleiter gearbeitet und seinen Lebensmittelpunkt hat. Sein Wunsch ist es, „dass sich die schicken Räume in Erwitte und Lippstadt zum lebendigen Treffpunkt entwickeln“. Er freut sich auf anregende Gespräche, was er übergangsweise im derzeitigen Wahlkreisbüro seines Vorgängers Werner Lohn in Langeneicke auch schon erfahren hat: „Die Besucher kommen mit konkreten Anliegen etwa zur Stadtentwicklung oder zum Straßenbau“. Da hört er hin und nimmt all das was sinnvoll ist mit nach Düsseldorf. 
 



08.09.2017 | CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Blöming
Wahlversprechen eingehalten: Erwitte wird um über 300.000 Euro entlastet

 Die Stadt Erwitte wird ab 2018 um 305.919,08 € entlastet. Der unter Rot-Grün kreierte „Kommunal-Soli" wird abgeschafft. 
 
Die NRW-Koalition aus CDU und FDP stärkt damit die Kommunen in unserem Land", stellt Blöming fest. Das Landeskabinett hat einen entsprechenden Referentenentwurf zur Einleitung einer Verbändeanhörung aus dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen in dieser Woche verabschiedet. 
 
„Die NRW-Koalition setzt damit ihr Versprechen um, die Kommunen zu entlasten. Der jährliche Entzug städtischer Haushaltsmittel in Höhe von insgesamt rund 91 Millionen Euro über den „Kommunal-Soli" soll ab dem Jahr 2018 ersatzlos gestrichen werden. 
 
Für Erwitte ist das eine große Entlastung und schafft zusätzliche Handlungsspielräume. Das Geld bleibt damit in unserer Heimat. Es bleibt da, wo es hingehört", so MdL Jörg Blöming der auch dem Haushalts- und Finanzauschuss des nordrhein-westfälischen Landtages angehört.
 
 



Impressionen
News-Ticker
Ticker der
CDU Deutschlands
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
 
   
0.56 sec. | 50031 Visits